top of page
_edited.jpg

mirwelletreisen

  • Michael Schmithüsen-Funsch

Rijeka, du überrascht uns …😉👍

Am heutigen Tag erkunden wir Rijeka. Wir parken wieder einmal recht weit außerhalb, um dann zu Fuß in das Zentrum zu laufen. Das gibt uns immer einen guten Eindruck einer Stadt. Heute führt uns der Weg erst durch Wohngebiete und dann an einer großen Ausfallstraße entlang. Uns gefallen die großen herrschaftlichen Häuser und wir können von hier aus auch die Brücke auf die Insel Krk sehen, über die wir auch schon gefahren sind.






Schließlich gelangen wir zum Fluss Rječina, der durch Rijeka fließt. Rijeka heißt übrigens auf kroatisch Fluss. Von hier aus haben wir einen schönen Blick auf die umliegenden Berge, aber auch den Flusslauf entlang.







Wir gelangen nun in die Altstadt, die uns sehr gut gefällt. Der gelbe Stadtturm, das Wahrzeichen Rijekas hat es uns besonders angetan. Unterschiedliche Zifferblätter an den Uhren eines Turms haben wir noch nicht gesehen.





Wir schlendern durch die Fußgängerzone Korzo, die kleinen Gässchen in der Altstadt und an der Hafenpromenade entlang. Uns beeindrucken die großen Gebäude und die Schiffe, die im Hafen festgemacht sind.






Überrascht sind wir, als wir zur Kirche Maria Himmelfahrt kommen. Wie in Pisa ist der freistehende Kirchturm ein schiefer Turm.



Neben einer weiteren imposanten Kirche finden wir an der Seite als Dekoration ein altes Zifferblatt, vermutlich zum Kirchturm gehörend.



Rijeka hat uns sehr gut gefallen und ist sicher noch eine Reise wert. Wir haben gar nicht alles sehen können, so dass wir gerne noch einmal wiederkommen möchten.




2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page