top of page
_edited.jpg

mirwelletreisen

  • Michael Schmithüsen-Funsch

Ein Tag im lebendigem Zagreb

Es war unser erstes Mal hier. Im letzten Jahr hatten wir auf der Rückfahrt den Trip kurzfristig verschoben zugunsten des Museum von Nikola Tesla in seiner Heimatstadt.

Also wollten wir diesmal und in aller Ruhe in die fast 800.000 Einwohner Metropole.

Natürlich haben wir den Viano etwas außerhalb im Schatten geparkt und sind die rund 2 km in das Centar gelaufen. Ein freundlicher Tag mit Sonnenschein und guter Stimmung. Wir haben uns hauptsächlich die Stadt und ihre Bezirke angesehen. Dazu war ein großer Markt, geprägt von Einheimischen die hier alles an Obst und Gemüse einkaufen. Es gab natürlich auch einen Krämermarkt. Wir sind dann auch zur Burg mit ihrem Aussichtsturm gewandert. Es gab immer mal eine Pause zum relaxen und um uns auch wieder zu stärken. Wir waren in einem kleinen, schnuckeligen Vegan Restaurant und genossen ein Reis Bällchen Curry.

Es schmeckte genial.

Man kriegt hier an jeder Ecke alles an Essen, was man sich nur vorstellen kann.

Leider hatte die berühmte Kathedrale geschlossen, wegen Renovierungsarbeiten.

Aber einen Blick konnten wir trotzdem erhaschen.

Wir kommen auf jeden Fall wieder und wir können einen Besuch hier ausdrücklich nur empfehlen.

Man kann hier gut und gerne 1 Woche verbringen, um möglichst viel zu sehen.

Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen.


0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

留言


bottom of page